Besserer Schutz vor Verlust Ihres Ersparten!!

Durch das im Bundeskabinett am 19.11.2014 beschlossene Gesetz zur Umsetzung der europäischen Richtlinie über Einlagensicherungssysteme werden die EU-weit harmonisiert und ein einheitliches Schutzniveau für alle Sparer in der EU geschaffen.

Hierin ist festgehalten, dass alle Banken künftig einem Einlagensicherungssystem angehören müssen. Die finanzielle Ausstattung dieser Systeme wird verbessert, indem sie innerhalb von 10 Jahren ein Mindestvermögen in Höhe von 0,8 % der gedeckten Einlagen anzusparen haben.

Zudem kommt der Sparer, im Schadensfall, schneller an sein Geld. Künftig hat er Anspruch auf Rückzahlung innerhalb von 7, statt bisher 20 Arbeitstagen.

Laut Gesetzentwurf der Bundesregierung müssen alle Banken künftig einem Einlagensicherungssystem angehören, bei dem Sparer im Bedarfsfall einen Anspruch auf Erstattung ihrer Einlagen von regulär bis 100.000,00 € haben. Einen erhöhten Schutzumfang für besonders schutzbedürftige Einlagen von bis zu 500.000,00 € bei einer Bank. Der Schutz besteht für einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten nach Einzahlung.

Weiterhin besteht eine verbesserte Information des einzelnen Einlegers über die Einlagensicherung und ein grundsätzlich antragslosen gesetzlichen Entschädigungsanspruch.

Haben Sie Fragen zu oben genanntem Thema oder wollen Mehr hierzu erfahren, melden Sie sich unter 06032/92686-0 oder unter info@steuerkanzlei-heil.de